Für dieses Projekt erfolgreich abgestimmt

Psychische Unterstützung für Ukrainer:innen und Russ:innen

Kriseninterventionen für ukrainische und russische Geflüchtete und Migrant:innen

Zentrum für psychische Gesundheit Messestadt mit Unterstützung des "Neuro-Psychiatrischen Zentrums Riem" in München

Mehr Informationen zum Projekt

Der Krieg in der Ukraine hat fatale Folgen für den seelischen Zustand der Geflüchteten, die direkt aus dem Kriegsgeschehen flüchten mussten, aber ebenso für Menschen ukrainischer und russischer Herkunft, die bereits in Deutschland leben. Das Zentrum für psychische Gesundheit Messestadt (ZPGM) in München bietet daher Kriseninterventionen, Entspannung und Psychotherapie für Geflüchtete bzw. Münchner:innen aus diesem Kulturkreis. Im ZPGM arbeitet vorrangig ukrainisch und russisches Fachpersonal, das den Fokus auf die psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlung der Migrant:innen in ihrer Erstsprache legt. Durch die Behandlungen werden die Geflüchteten bzw. Migrant:innen akut unterstützt, außerdem kann die Entstehung schwerer chronischer Erkrankungen vermieden werden.

  Ihre Stimme wurde gezählt!

  Leider konnte Ihre Stimme nicht gezählt werden. Pro Name und E-Mailadresse kann nur eine Stimme vergeben werden.

Aktuell eingereichte Stimmen:

01151

Sie möchten Ihren Favoriten weiter unterstützen? Dann teilen Sie einen Aufruf in Ihren Sozialen Netzwerken.

Vielen Dank für das Voting. Die Abstimmung läuft noch bis 12. September 2022 um 12 Uhr. Die Bekanntgabe der Preisträger findet am 14. September 2022 statt.

Ihre Stimme für „Psychische Unterstützung für Ukrainer:innen und Russ:innen“

Bitte füllen Sie das Eingabefeld korrekt aus.

Bitte füllen Sie das Eingabefeld korrekt aus.

Bitte füllen Sie das Eingabefeld korrekt aus.

Zurück zur Projektübersicht
Loading...

Stimme erfolgreich gesendet 

Etwas ist schief gelaufen, bitte versuchen Sie es erneut.